Junge Retter

Junge Retter Nach vielen Jahren Pause gibt es wieder ein Jugendrotkreuz (JRK) in Holzkirchen. Unter der Leitung von Petra Hildebrand arbeitet das JRK mit einigen Grundschulen und nun auch mit der Oberland-Realschule in Holzkirchen zusammen.

Die ersten Schulsanitäter, die ab dem kommenden Schuljahr dort zum Einsatz kommen werden, haben erfolgreich die mehrwöchige Ausbildung durchlaufen. Schulleiter Joachim Fischer hat die 32 Jugendlichen nun offiziell zu Schulsanitätern ernannt. Anwesend war dabei auch der Miesbacher Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Robert Kießling, der die jungen Retter auch zum Mitmachen bei den vielen Angeboten des BRK ermunterte. In wöchentlichen Gruppenstunden treffen sich die Jugendlichen auch weiterhin, um das Thema Erste Hilfe zu vertiefen und für den Einsatzfall zu üben. mm / Foto: kn

Holzkirchner Merkur 27.07.2017