Auswärtsspiel mit Heimatgefühlen

"Es war ´ne coole Zeit": Die Entlassfeier der Oberland Realschule fand wegen eines Wasserschadens im eigenen Haus in der Aula von FOS und Gymnasium statt. Am Mikrofon steht Elternbeiratsvorsitzende Martina Koll.  Foto: Thomas Plettenberg

 

Resümee einer Fußballsaison und Kulturabend – das alles hätte auf den Vormittag in der Aula von Gymnasium und FOS zutreffen können. Tatsächlich feierte die Oberland Realschule hier ihre Absolventen. Wegen des Wasserschadens im eigenen Haus hatte man ausweichen müssen.

In gelöster Atmosphäre und mit kurzweiligem Rahmenprogramm wurden den Absolventen der Oberland Realschule in Holzkirchen die Zeugnisse verliehen. Die waren mit einem Gesamtdurchschnitt von 2,74 und einem Schulrekord von 22-mal der Eins vor dem Komma ausgesprochen gut ausgefallen. Keiner muss eine Ehrenrunde drehen. Nur einer muss im September nachsitzen, weil er an zwei Prüfungsterminen krank war. „Aber ich bin mir sicher, das läuft gut“, sagte Schulleiter Joachim Fischer. Sein besonderer Dank galt den Gastgebern von Gymnasium und FOS, „die uns heute ihr Stadion überlassen und von Anfang an das Gefühl gegeben haben, dass es nur auf dem Papier ein Auswärtsspiel ist“. Wie berichtet, hatte ein Wasserschaden die Turnhalle von Realschule und Quirin-Regler-Grundschule unbenutzbar gemacht.

In Zeiten von U 21-Europameisterschaft, Confed-Cup und Frauen-WM zog Fischer, selbst leidgeprüfter Löwen-Anhänger und weniger leidgeprüfter Spielervater, Parallelen zwischen dem aktuellen Abschlussjahrgang und der Deutschen liebstem Sport. Von der Qualifikation bis zum Finale, bei dem es am Ende nur darauf ankomme, den Ball ins Tor zu befördern. Zuletzt rang Cheftrainer Fischer seiner scheidenden Mannschaft das Versprechen ab, sich nicht aus der Spur bringen zu lassen und sich für fairen Umgang und Teamgeist starkzumachen. „Seid nicht immer nur Einzelkämpfer und gönnt auch anderen Erfolge.“ Fehler und Niederlagen ließen nicht nur Fußballer stark werden und Stück für Stück zu Persönlichkeiten reifen.

Holzkirchens Bürgermeister Olaf von Löwis hatte den kulturellen Aspekt im Hinterkopf, als er die Bühne betrat. Er komme gern, weil es jedes Jahr ein tolles Kulturprogramm gebe. Und das ohne Eintritt. Neben verschiedenen musikalischen Darbietungen begeisterte vor allem „Stundenwechsel“, das neueste Werk der von Sebastian Wanninger geleiteten Filmgruppe. Witzig, pointiert und professionell zeigt der Film, dass sich täuscht, „wer glaubt, dass die wahren Gefahren der Schule im Unterricht lauern“. Auf einen aktuellen Artikel über erfolgreiche Demenz-Vorbeugung durch geistige Anstrengung anspielend, hob Löwis hervor, wie viel die Absolventen in den zurückliegenden Monaten diesbezüglich getan hätten. Otterfings Vize-Bürgermeisterin Ulrike Stockmeier, selbst lange Leiterin der Grundschule Holzkirchen, empfahl noch eine weitere Demenz-Prophylaxe: „Feiert, feiert, feiert!“ Einen Aspekt, den auch die Bürgermeister Andreas Hallmannsecker (Valley) und Klaus Thurnhuber (Warngau) den jungen Leuten nahelegten.

Umgekehrt gab’s auch Ratschläge für die Lehrer: „Einfach so weitermachen, dann läuft alles gut“, sagte Schülersprecher Mathias Siegl, der zusammen mit Selina Fischer den Rückblick aus Sicht der Schüler formulierte. Bevor er Toni Wiedl für dessen Vortrag der bayrischen Variante von David und Goliath die Bühne überließ, resümierte er: „Es war ’ne coole Zeit!“

Holzkirchner Merkur 22./23. Juli 2017

von Heidi Seibert

 

Die Absolventen

Klasse 10 a: Benedikt Andrä, Lukas Bethmann, Eva Brandenburg, Maximilian Burggraf, Christian Dörfler, Florian Halder, Jonathan Hielscher, Niklas Jentzsch, Philipp Kaiser, Simon Karger, Samuel Karli, Franziska Killer, Lisa Klostermair, Andrea Meisl, Lena Mroske, Christian Raberg, Marco Redel, Veronika Riedenauer, Sara Schmidt, Mathias Siegl, Johann Sterns, Lukas Strößenreuther, Konstantin Ullrich, Maximilian Werner. Klasse 10 b: Martin Baier, Marco Bedurke, Lukas Berthold, Michael Brindlinger, Amila Buljina, Simon Christof, Tobias Fiedler, Selina Fischer, Carina Frey, Laurin Grote, Sandra Hildebrand, Tonias Kamin, Korbinian Krischke, Florian Liebl, Gianni Mancino, Nicolas Möller, Helena Neureuther, Alexander Pohl, Linus Sauer, Sebastian Schmid, David Schua, Jonas Seyock, Christian Ullmann, Georg Walser, Michael Weindl, Michael Wisniowski. Klasse 10 c: Alessia Acquavia, Stefanie Bichler, Marianne Buchberger, Thomas Dieterich, Katharina Festl, Josefa Fuchs, Lukas Grünwald, Maria Gschwendtner, Niklas Heinzinger, Johannes Kanzler, Isabelle Küfler, Angela Lippert, Verena Maier, Ramona Müller, Fabian Oswald, Katharina Probst, Maria Reiter, Veronika Schaidhammer, Tobias Schlumbrecht, Josef Schulz, Maximilian Stanke, Siegfried Thumhuber, Mirjam Tischner, Lukas Wilhelm, Marinus Wilhelm, Noritz Wohlschläger. Klasse 10 d: Leon Anastasiadis, Sarah Apedoh, Ann-Sophie Bär, Kim Baumann, Maximilian Baumgärtner, Mariella Beeck, Amelie Demmel, Theresa Dunst, Vincent Englmaier, Maria Formella, Saskia Gigler, Julia Hanfstengel, Julia Jaschke, Antonia Kappelmeyer, Julia Kurtz, Julian Lebitschnig, Lena Riebel, Stephanie Scharff, Anna Schneider, Johanna Schöggl, Lejla Seferovic, Paulina Siede, Marina Stenger, Lilian Suchetet, Lisa Weinmann, Juliane Wernberger. Klasse 10 e: Alexandra Bätz, Pia Rohbogner, Magdalena Burkhart, Luca Cramer, Anne Dietrich, Andreas Eder, Andreas Fröhlich, Alexander Grum, Isabella Huber, Korbinian Ilmberger, Estelle Krüger, Felix Lasinger, Martina Menzel, Raphaela Messerer, Jase Morath, Julian Nicki, Marie-Sophie Paffrath, Elisabeth Pauly, Benedikt Pölt, Rudi Scheuck, Anna Maria Schulz, Sarah Wagner, Melanie Weigl, Anton Wiedl.  mm