Kurzfilmtage: Klappe, die zweite

DIE FILMGRUPPE DER REALSCHULE HAT MIT IHRER PRODUKTION „VAMPIR“ KÜRZLICH EINEN PREIS ABGERÄUMT. FOTO: ARCHIV
 

Dreitägiges Kinoprogramm mit Filmen von Schülern und Profis – Jury vergibt erstmals Preise für beste Produktion

Von Katrin Hager / Holzkirchner Merkur 16.12.2016

Holzkirchen – Im Fools-Kino im Dachgeschoss des Kulturhauses hebt sich kommende Woche der Vorhang für die 2. Kurzfilmtage in Holzkirchen: 13 Filme von Schülern aus ganz Bayern und zehn Produktionen von Profis laufen von Montag bis Mittwoch, 19. bis 21. Dezember, in dem kleinen, aber feinen Programmkino.

Seit der Premiere im vergangenen Jahr haben sich die Kurzfilmtage zu einem richtigen kleinen Filmfestival gemausert: Aus einem Tag mit Vorstellungen für Schüler und die Öffentlichkeit wurden drei ganze Tage. Und heuer vergibt erstmals auch eine Jury Preise an die besten Schülerfilme.

Die Initiative geht zurück auf Tom Modlinger: Der Chef des Fools-Kinos war im vergangenen Jahr auf Sebastian Wanninger zugekommen, ob daran nicht Interesse bestünde. Der Lehrer der Oberland-Realschule in Holzkirchen war gleich begeistert über diese professionelle Plattform. „Der Schülerfilm ist ein wahnsinnig spannendes Medium“, sagt Wanninger. „Dem möchten wir eine kleine, aber feine Plattform bieten.“

Wanninger hat bekanntlich das Medium Film an der Schule groß gemacht, inzwischen gibt es dort nicht mehr „nur“ eine klassenübergreifende Film-AG, sondern sogar eine richtige Filmklasse in der fünften Jahrgangsstufe. Mit ihren Werken haben die Holzkirchner Realschüler schon mehrere Preise abgeräumt – unter anderem erst jüngst mit ihrem „Vampir“ eigens für das Fools-Kino, der vor den Vorführungen das Publikum mahnt, das Handy auszuschalten (wir berichteten).

Und nun gehen die Kurzfilmtage zum zweiten Mal über die Bühne – im großen Stil. Die Auswahl der Filme, die dort gezeigt wird, hat Wanninger bei anderen Festivals rekrutiert. „Ich bin ja ausgebildeter Filmlehrer und mache das seit zehn Jahren, da ist man schon vernetzt“, erklärt er. Man kennt sich in der Szene, läuft sich auf Festivals immer mal wieder über den Weg. Bei den 2. Kurzfilmtagen im Fools-Kino laufen kurze Produktionen von Schulen aus ganz Bayern, von Würzburg über Kitzingen und Straubing bis Markt Schwaben und Holzkirchen, von der Grundschule bis zu FOS und Gymnasium. Ergänzt wird das Programm wieder durch professionelle Produktionen von Filmemachern. „Das hat voriges Jahr wunderbar geklappt“, sagt Wanninger. Und während im Fernsehen fast nur noch Krimis zu laufen scheinen, bieten die Kurzfilmtage eine breite Vielfalt der verschiedensten Genres: Kurze Dokumentationen sind ebenso zu sehen wie Experimentalfilme und Kurzspielfilme, von Horror über Action bis hin zur Komödie. „Das ist ein irres Spektrum“, sagt Wanninger. Die besten drei Schülerproduktionen dürfen sich heuer erstmals sogar über Preisgeld freuen: Der Rotary-Club Holzkirchen hat dafür 500 Euro bereitgestellt, die – aufgeteilt in 250, 150 und 100 Euro – von einer Jury aus Filmschaffenden vergeben werden. „Das ist keine leichte Aufgabe“, weiß Wanninger: Schließlich gilt es bei der Auszeichnung auch zu berücksichtigen, dass der Altersunterschied zwischen den Schülern teils erheblich ist. Die Filmgruppen können das Preisgeld übrigens gut gebrauchen, erklärt der Lehrer: „Film ist wahnsinnig teuer.“

Vormittags finden jeweils Vorstellungen für die Schüler der Realschulen Holzkirchen und Gmund statt. Nachmittags und abends öffnen sich die Kurzfilmtage für die Öffentlichkeit. Im Anschluss an die Vorstellung besteht Gelegenheit, über die Filme zu sprechen. „Da donnert eine solche Vielfalt auf einen ein, da gibt es immer Gesprächsstoff“, meint Wanninger. „Im vergangenen Jahr kam mehrfach die Aussage, dass man den Unterschied zwischen den Filmen der Kinder und der Profis gar nicht sieht“, berichtet der Lehrer. „Das fand ich herrlich.“

Die Vorstellungen

für die Öffentlichkeit finden im Holzkirchner Fools-Kino statt am Montag, 19. Dezember, um 15.30 Uhr, am Dienstag, 20. Dezember, um 18 Uhr sowie am Mittwoch, 21. Dezember, um 18 und um 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils sechs Euro. Nähere Infos zum Programm gibt es auf www.foolskino.de im Dezember-Monatsflyer.