Besuch der Messe Electronica 2018

 

Die Klasse 10a hat am 16.11.2018 die Messe Electronica, die vom 13.11.2018 - 16.11.2018 stattfand, in München besucht. Unser Lehrer Herr Kemmann konnte noch kostenlose Tickets für die ganze Klasse ergattern. Es war die größte Electronica, die es je gab. Insgesamt präsentierten rund 3100 Aussteller aus über 50 verschiedenen Ländern in 17 Hallen ihre neusten Entwicklungen und Erfindung zum Thema Elektronik.

Das erste Unternehmen, bei dem wir uns länger aufhielten, war „Infineon“. Wir haben uns von einem sehr netten Mitarbeiter erklären lassen, auf welchem Stand Wireless Charging ist. Er schilderte uns, dass sich in diesem Bereich in den letzten Jahren viel getan hat. So musste man bis vor kurzem z.B. sein Handy noch genau auf die Spule legen, damit es geladen wurde. Mittlerweile genügt es, das Gerät in eine gewisse Schale mit mehreren Spulen zu legen und es wird geladen. Zudem ist der Wirkungsgrad der sogenannten QI-Ladegeräte enorm gestiegen und inzwischen fast auf einem Level mit der herkömmlichen Lademethode, dem Kabel. In Zukunft soll es sogar möglich sein, Handys über mehrere Meter kabellos zu laden, zum Beispiel über das WLAN.

Danach befassten wir uns am großen Stand von „Rohde & Schwarz“ mit einem besonderen Gerät genauer. Es heißt CMW und es kann genau verfolgen, wenn man im WLAN ist, wohin welche Daten von einem Handy auf welchen Server auf der Welt geschickt werden. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Datensicherheit, da man nicht weiß, wohin die Daten gehen und was mit ihnen passiert.

Beim Aussteller „Analog Devices“ wurde uns Motion Control erklärt und ein paar Beispiele gezeigt. Dabei geht es um Roboter, die in Fabriken arbeiten, um eine höhere Produktivität zu erreichen. Aktuell wird an neuen Designs gearbeitet und die Roboter werden mit mehreren neuen Sensoren ausgestattet, die für mehr Sicherheit und eine bessere Steuerung dienen.

Dies waren aber nur ein paar der spannenden Erfindungen, die man auf der Messe betrachten konnte. Alle konnten sich selbst informieren über die Themen, die einem persönlich interessieren.

Abschließend kann man sagen, dass es ein sehr spannender und informativer Ausflug war, bei dem wirklich jeder viele Themen gefunden hat, für die er sich begeistern konnte.

 

Vitus Liegl, Timo Siegwald, 10a