Abschlussfahrt nach Kroatien der Klassen 10a und 10c 

 

Am Sonntag, 22.09 trafen wir uns um 22:00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Schule, um gegen 22:30 Uhr abfahren zu können. Nach ein paar Pausen kamen wir pünktlich am Montag um 7:00 Uhr an unserem Hotel an, wo uns ein leckeres Frühstücksbuffet erwartete. Später sind wir mit der örtlichen Bimmelbahn in die nahegelegene Stadt Poreč gefahren. Dort machten wir einen kleinen Rundgang mit der Gruppe. Anschließend hatten wir zwei Stunden Zeit, um die Stadt selbst zu erkunden, was uns leider durch heftigen Regen fast den Spaß genommen hätte. Nach der Zimmeraufteilung im Hotel durften wir den restlichen Tag nach eigenen Wünschen gestalten.

Am Dienstag, 24.09. begann das Programm um 8:30 Uhr. Wir fuhren mit dem Bus nach Pula und schauten uns dort die Stadt mit Kolosseum, Rathaus und Triumphbogen an. Von einem Aussichtspunkt bei der Festung hatten wir einen herrlichen Blick über die Stadt und das Meer. Die folgenden zwei Stunden konnten wir uns frei in der Stadt bewegen. Um 13:30 Uhr haben wir uns wieder getroffen und sind gemeinsam zurück zu unserem Hotel gefahren. Den restlichen Tag verbrachten wir am Strand, beim Baden oder beim Beachvolleyballspielen. Dabei entstand ein Volleyballturnier zwischen den einzelnen Klassen und unseren Lehrern, bevor wir wieder von einem äußerst reichhaltigen Buffet zum Abendessen überrascht wurden.

Am Mittwoch, 25.09. trafen wir uns bereits morgens um 8:00 Uhr im Bus, um gemeinsam zum Rafting zu fahren. Als wir nach drei Stunden Fahrt angekommen sind, haben wir die nötige Ausrüstung erhalten. Im Anschluss brachte uns der Bus zur Ablegestelle am Fluss Mrežnica. Zu Beginn ruderten wir an einen ca. 3 Meter hohen Wasserfall und sprangen von dort aus ins Wasser. Die vierstündige Fahrt auf dem Fluss gestaltete sich als sehr amüsant, da sich die Boote gegenseitig nass gespritzt haben und die ein- oder andere Schlacht ausgetragen wurde. Im weiteren Verlauf der Fahrt durften wir noch in eine Wasserwalze springen bzw. hinein rutschen. Nach dem Rafting legten wir auf der Rückfahrt einen Stopp bei Mc Donalds ein, da jeder Hunger hatte. Im Hotel angekommen gab es wieder ein herrliches Buffet zum Abendessen. Den Abend durften wir gestalten wie wir wollten, bis um 23:00 Uhr Bettruhe war.

 

Am Donnerstag, den 26. September besichtigten wir vormittags die Altstadt von Rovinj, die als „Perle der Adria“ gilt, mit ihren schmalen Gassen und der Kirche der „Heiligen Euphemia“ auf dem höchsten Punkt von Rovinj. Es ist eine sehr schöne Altstadt mit vielen kleinen Cafés. Um 12:30 Uhr trafen wir uns wieder, um mit dem Bus zur Baredine-Tropfsteinhöhle zu fahren. Die Höhle war sehr interessant und beeindruckend, besonders der Grottenolm, eine Tierart, die fast nur in Kroatien vorkommt. Gestärkt von hausgemachten Burgern an der Baredine-Höhle hatten wir am späten Nachmittag die Gelegenheit, Wakeboard oder Wasserski zu fahren, was uns viel Spaß bereitete. Andere dagegen zogen es vor, sich noch einmal am Strand zu entspannen oder sich im Beachvolleyball zwischen den Klassen und Lehrern zu messen. Am letzten Abend sind wir mit unseren Lehrern in eine Bar gegangen, um diese sehr gut gelungene Abschlussfahrt ausklingen zu lassen.

Am Freitag, 27.09. nahte um 8:00 Uhr die Heimreise. Leider mussten wir dann das schöne Hotel und die Anlage verlassen und die Abschlussfahrt neigte sich dem Ende zu. Schließlich kamen wir gegen 18:30 Uhr in Holzkirchen an der Schule an, da wir mehrmals im Stau standen.

Zusammenfassend war es eine sehr gelungene Abschlussfahrt, welche uns allen viel Spaß bereitet hat, und wir gerne noch länger geblieben wären.

Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Lehrer Herrn Pfann, Herrn Band, Herrn Kemmann und Frau Grandl für diese sehr schöne Woche!

Kilian Reichhart, Julian Öhler, 10a