Fachoberschule FOS

Anmeldung

Zeitraum der Anmeldung an der FOS Anfang mit Mitte März.

Ausbildungsrichtungen

  • Technik
  • Agrarwirtschaft
  • Wirtschaft, Verwaltung, Rechtspflege
  • Sozialwesen
  • Gestaltung (mit seperater Aufnahmeprüfung)

Führt die Schüler in einem Zeitraum von 2 bis 3 Jahren (11./12./13. Jgst.) zur:

  • Fachhochschulreife → Fachhochschule (FH) oder in der FOS 13 zur
  • fachgebundenen Hochschulreife → Berechtigung für bestimmte Studiengänge an der Universität oder in der FOS 13 (mit 2. Fremdsprache) zur
  • allgemeinen Hochschulreife → Zugangsberechtigung zur Universität (alle Studiengänge)

Abschlüsse

Fachabitur nach 12. Jahrgangsstufe: Studium an einer Fachhochschule (alle Studiengänge)

Abitur nach der 13. Jahrgangsstufe: Studium an einer Universität (nur best. Studiengänge) oder an einer Fachhochschule (alle Studiengänge)

Allgemeine Hochschulreife nach der 13. Jahrgangsstufe: alle Studiengänge an einer Universität oder Fachhochschule

Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss + Eignung für FOS (d.h. Notendurchschnitt 3,5 in D, E, M).

Um an der FOS die allgemeine Hochschulreife zu erlangen muss ein Schüler/ eine Schülerin den Nachweis der notwendigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache (Französisch, Latein, Italienisch, Spanisch oder Russisch) nachweisen.

Dieser Nachweis kann grundsätzlich erbracht werden durch:

  1. Unterricht an der Realschule in der Wahlpflichtfächergruppe IIIa (Französisch) , wenn im Zeugnis der Abschlussklasse mindestens die Note 4 erzielt wurde,
  2. den Unterricht in einer zweiten Fremdsprache in der 12. und 13. Klasse der FOS (je nach Angebot der FOS unterschiedlich) als Wahlpflichtfach (4 Unterrichtsstunden zusätzlich) und mindestens der Note 4 in der Jahrgangsstufe 13,
  3. die mit mindestens der Note 4 abgelegte Ergänzungsprüfung in einer zweiten Fremdsprache,
  4. ein vom Staatsministerium als gleichwertig anerkanntes Zeugnis.

Weiterführende Informationen zur FOS 13:

Informationsseite des Kultusministeriums zur Beruflichen Oberschule